Tina Rudolph

Mitglied im Stadtrat von Jena

Tina Rudolph

Politische Ziele für Jena

Eine offene und faire Gesellschaft und ein tolerantes Miteinander

Deshalb setze ich mich ein für:

  • eine sozial- und ökologisch nachhaltige Stadtpolitik.
  • einen kostenlosen öffentlichen Nahverkehr, um eine Gesellschaft über Stadtteilgrenzen hinweg zu ermöglichen und den städtischen Verkehr zu entlasten sowie das Klima zu schonen.
  • eine klimafreundliche Stadtpolitik, die progressiv sein muss und trotzdem in der Lage ist, besonders Betroffene anzuhören und gemeinsame Lösungen zu finden.
  • Mehr Wohnraum, der außerdem bezahlbar sein muss, um sozial durchmischte Quartiere und ein lebendiges Stadtleben zu gewährleisten.
  • die lebensnahe Gestaltung öffentlicher Plätze, um soziale Inseln in der Stadt zu erhalten, die ohne notwendigen Konsum besucht werden können.
  • Sozial gerechten Zugang zu Kultur- und Bildungsangeboten. Alle sollen nutzen können, was Jena zu bieten hat.
  • die möglichst breite Beteiligung aller Interessierten am politischen Stadtgeschehen. Engagierten Personen und Initiativen soll der Zugang zu Informationen und Beteiligung noch konsequenter ermöglicht werden.

Ausschüsse / Beiräte

  • Finanzausschuss
  • Werkausschuss jenarbeit
  • Sozialausschuss (stellvertretendes Mitglied)
  • Rechnungsprüfungsausschuss (stellvertretendes Mitglied)
  • Beirat der Jenaer Bäder und Freizeit GmbH
  • Beirat der Jenaer Nahverkehr GmbH
  • Beirat Radverkehr (stellvertretendes Mitglied)

Mitgliedschaften / Ehrenamt

  • Studierendenbeirat Jena
  • Ortsteilrat Jena Zentrum
  • ver.di
  • IPPNW – International Physicians for the Prevention of Nuclear War
  • Neue Thüringische Gesellschaft für Philosophie e. V.
  • Debattiergesellschaft Jena e. V.
  • Streitkultur Tübingen e. V.
  • Deutsche Debattiergesellschaft-Alumni und Förderer des Debattierens e. V.
  • Patin bei Plan International Deutschland e. V.

Kleine Anfragen im Stadtrat von Jena

  • 4. Sitzung vom 02. Oktober 2019: „Kostenfreies Mobilitätsticket für alle Kinder und Jugendliche“
  • 9. Sitzung vom 18. März 2020: „Aufarbeitung der Rolle der Stadtverwaltung in der NS-Zeit“
  • 12. Sitzung vom 17. Juni 2020: „Umgestaltung des Ernst-Abbe-Platzes zugunsten höherer Aufenthaltsqualität und Klimaanpassung“
  • 13. Sitzung vom 15. Juli 2020: „Attraktivität des Studienstandorts Jena in Zeiten von Corona“
  • 14. Sitzung vom 16. September 2020: „Umsetzung der Jenaer Beschlusslage zur Aufnahmebereitschaft für Geflüchtete vor dem Hintergrund der Brandkatastrophe im Flüchtlingslager Moria“