Dr. Holger Becker

Ortsteilbürgermeister von Jena-West
Mitglied im Aufsichtrat der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Jena mbH
Mitglied im Beirat für KfZ-Verkehr der Stadt Jena (Vorsitzender)

Dr. Holger Becker

Persönliches

Seit 1998 lebe ich mit meiner Familie in Jena-West. Geboren 1964 in Kusel, einer Kleinstadt in der Westpfalz habe ich in Heidelberg und Perth (Australien) Physik studiert. Nach meiner Promotion an der Universität Heidelberg habe ich in London am Imperial College als Wissenschaftler gearbeitet.

Anschließend bekam ich die Möglichkeit, in Jena bei einer Jenoptik-Tochterfirma den Aufbau des internationalen Geschäftes zu übernehmen. Seit dieser Zeit konnte ich mich als Geschäftsführer verschiedener Hochtechnologiefirmen weltweit für den Standort Jena einsetzen.

Seit 2002 haben meine Frau und ich ein eigenes Unternehmen mit inzwischen fast 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das sich mit der Mikrosystemtechnik für die Lebenswissenschaften beschäftigt und in dem ich als wissenschaftlicher Leiter tätig bin.

Ich bin seit 1983 Mitglied der SPD. Bürgerschaftliches Engagement war mir immer wichtig, sei es zu Studienzeiten als Vorsitzender des Allgemeinen Studentenausschusses an der Universität Heidelberg, als Bezirksbeirat (dem Äquivalent zum Jenaer Ortsteilrat) in Heidelberg, als Vorsitzender des Ausschusses „Industrie und Wirtschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, als Vorsitzender des Elternbeirates im Kindergarten, als Präsidenten des Handballvereins HBV Jena 90 e.V. oder seit 2010 im Ortsteilrat Jena-West und seit 2013 als Ortsteilbürgermeister.

Besonders Themen an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Forschung, Bildung und Wirtschaft und die Ausgestaltung einer modernen Arbeitswelt liegen mir am Herzen.

Mein Ziele für den Ortsteil Jena-West

Als Ortsteilbürgermeister sehe ich mich zunächst an der Schnittstelle zwischen Ihnen, den Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils, der Stadtverwaltung und dem Stadtrat sowie natürlich zwischen den Organisationen und den Bewohnerinnen und Bewohnern selbst. Ich werde mich bemühen, für Ihre Anliegen ein offenen Ohr und eine kräftige Stimme zu haben.

Durch die Ausweitung des städtebaulichen Sanierungsgebietes „Westliche Innenstadt“ ergeben sich für unseren Stadtteil in den kommenden Jahren Möglichkeiten, die es zu gestalten gilt. Von der Entwicklung des Bachstraßenareals über die Verhinderung der „Westtangente“, einem Überbleibsel der Verkehrsplanung der 90er Jahre über die Aufwertung des Jahnplatzes und die Gestaltung des Lommerweges gibt es hier viele Themen.

Andererseits wurden in den letzten Jahren einiges im Ortsteil geschaffen: Von der Erneuerung des Spielplatzes in der Sickingenstraße über die Aufwertung des Westsportplatzes bis hin zu den Räumlichkeiten des Ortsteilrates, zu denen sich hoffentlich bald auch ein generationenübergreifender Quartierstreff gesellt. Auch zwei neue KiTa-Projekte (Lutherstraße und Schaefferstraße) konnten erfolgreich auf den Weg gebracht werden.

Es bleiben aber noch offene Fragen für die Entwicklung des Ortsteils: Was geschieht mit den freiwerdenden Universitätsgebäuden? Wie schaffen wir es, die Einkaufssituation im Ortsteil zu verbessern?

Auch der Bedarf nach einer zusätzlichen weiterführenden Schule in unserem Ortsteil besteht weiterhin, ebenso wie die Notwendigkeit der Erweiterung der Grete-Unrein-Schule, insbesondere bezüglich einer Turnhalle. Wie schaffen wir eine gute, fußläufig erreichbare Infrastruktur für die Dinge des täglichen Lebens, gerade für die älteren Personen oder Personen mit eingeschränkter Mobilität? Wie erfüllen wir das Versprechen einer kinderfreundlichen Stadt mit Leben? Und wie finden sich Möglichkeiten, Studierenden bezahlbaren Wohnraum in unserem Viertel anzubieten?

Ich würde mich freuen, diese Fragen gemeinsam mit Ihnen anzugehen und nachhaltige Lösungen für unseren Stadtteil zu entwickeln und umzusetzen. Demokratie lebt vom Mitmachen. Gerade in der unmittelbaren Umgebung. Unterstützen Sie mich bei dieser Arbeit mit ihrer Kreativität und Ihrem Engagement.

Anfragen im Stadtrat von Jena

  • 2. Sitzung vom 03. Juli 2019: „Umgang mit den Ortsteilen“
  • 7. Sitzung vom 22. Januar 2020: „Bachstraßen-Areal“