Header-Bild

SPD Jena

Veranstaltungsreihe: Gesellschaftliches Engagement im Wandel

Gesellschaftliches Engagement spielt in vielen Bereichen des täglichen Lebens eine wichtige Rolle. Egal ob in Sport-, Kultur- oder Sozialvereinen, der Feuerwehr oder bei der Hilfe für Geflüchtete: Unbezahlte, freiwillige Arbeit bildet vielerorts die Grundlage des Zusammenlebens, ergänzt staatliches Handeln oder ersetzt es immer häufiger.

Gleichzeitig zeichnet sich im Bereich des gesellschaftlichen Engagements ein beständiger Wandel ab. Auf der einen Seite mangelt es in vielen Vereinen an Nachwuchs. Immer häufiger finden sich keine ehrenamtlichen Vorstände oder Übungsleiter. Auf der anderen Seite zeigte sich nicht zuletzt in der Flüchtlingssituation der letzten zwei Jahre ein bewundernswertes Engagement von hunderten Menschen allein in Jena. Auch Freiwilligenagenturen, die sich die Vermittlung von engagierten Menschen zur Aufgabe gemacht haben, erfahren immer größeren Zuspruch.

Doch was bedeutet dieser Wandel für unsere Vereine? Wird dauerhaftes Ehrenamt durch projektbezogene Freiwilligenarbeit ersetzt? Wie können Ehrenamtliche in ihrer Arbeit unterstützt werden?

Diese und viele weitere Fragen diskutierte die Jenaer SPD in drei Veranstaltungen mit Bürgerinnen und Bürgern Jenas. Wir sind mit engagierten Menschen ins Gespräch gekommen, haben über ihre Sorgen und Wünsche gesprochen, von ihren Erfahrungen gelernt und gemeinsam an Antworten gearbeitet. Hierzu haben wir alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, insbesondere alle Jenaer Ehrenamtlichen, eingeladen.

Begleitet und moderiert wurden alle Veranstaltungen durch den Thüringer Landtagsabgeordneten Christoph Matschie.

 

Veranstaltungen:

Diskussionsveranstaltung: Gesellschaftliches Engagement zwischen Ehrenamt und Freiwilligenarbeit?

Dienstag, 25. April 2017, 18.00 Uhr (Forum, Teichgraben 4, 07743 Jena)

Als Auftakt berichtete der Politikwissenschaftler Dr. Oliver Lembcke auf Grundlage des Freiwilligen Surveys von 2014 über das vielfältige Spektrum ehrenamtlich Tätiger. Zugleich gab er einen Einblick in die aktuelle wissenschaftliche Diskussion zum freiwilligen Engagement in Deutschland.

Im Anschluss bestand für die über 25 Gäste die Möglichkeit zur Diskussion.

Dr. Oliver Lembcke forscht seit vielen Jahren zum ehrenamtlichen Engagement in Thüringen und vertritt derzeit den Lehrstuhl für das Politische System der Bundesrepublik Deutschland am Institut für Politikwissenschaft der Friedrich-Schiller-Universität.


Podiumsdiskussion: Gesellschaftliches Engagement im Wandel? Wie funktioniert gesellschaftliches Engagement heute?

Dienstag, 9. Mai 2017, 18.00 Uhr (Forum, Teichgraben 4, 07743 Jena)

In einer zweiten Veranstaltung diskutierten wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Thüringer Vereinen und Verbänden über den Wandel gesellschaftlichen Engagements in Jena und Thüringen. An der Podiumsdiskussion beteiligten sich: Ulrike Eistert (Vorstandsmitglied der Bürgerstiftung Jena), Dr. Georg Elsner (Vorsitzender des Gemeindekirchenrates der Evangelisch- Lutherischen Kirchengemeinde Jena), Nadin Czogalla (Referentin für Grundsatzfragen des Landessportbundes Thüringen) und Kai Ostermann (Referent für Jugendverbandsarbeit des Demokratischen Jugendrings Jena). Der Vertreter des Stadtfeuerwehrverbandes, Jürgen Richter, musste leider krankheitsbedingt absagen.

In der Podiumsdiskussion, an der sich die über 35 Gäste beteiligten, wurde u.a. über den Wunsch vieler ehrenamtlich Tätiger nach flexibleren Formen des Engagements und die daraus resultierenden Herausforderungen für Vereine gesprochen. Außerdem wurden Wünsche an die Politik formuliert. So standen neben der Forderung nach Bürokratieabbau, der Unterstützung von Weiterbildungsmöglichkeiten auch Formen der stärkeren Anerkennung des ehrenamtlichen Engagements zur Diskussion. Aus dem Publikum wurde u.a. der Wunsch nach der Erhöhung der Ehrenamtspauschale geäußert.

 


Ehrenamtsempfang und Auszeichnung besonders engagierter Jenaer Bürgerinnen und Bürger

Dienstag, 23. Mai 2017, 18.00 Uhr (Forum, Teichgraben 4, 07743 Jena)

Zum Abschluss unserer Veranstaltungsreihe fand der 1. Ehrenamtsempfang der Jenaer SPD statt. Rund 60 Vertreter Jenaer Vereine und Initiativen waren der Einladung gefolgt. Der Höhepunkt war die Verleihung des 1. Ehrenamtspreises der Jenaer SPD an vier engagierte Menschen, die beispielhaft für die vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten in unserer Stadt ausgezeichnet wurden.

Ausgezeichnet wurde Monika Prager vom Weissen Ring e.V. für ihre jahrelange Arbeit im Bereich der Betreuung und Hilfe für Opfern von Gewalt. Vorgeschlagen hatte Sie das Jenaer Frauenhaus. Ebenfalls geehrt wurde Günter Treske für sein vielseitiges ehrenamtliches Engagement in verschiedenen Vereinen und Projekten. Ihn hatte der Jenaer Malawi- Verein / Zomba Hospital Projekt e.V. vorgeschlagen. Die Eheleute Schmiede, die vor 55 Jahren den heutigen Tanzclub Kristall Jena e.V. gründeten und ihm über 30 Jahre lang prägten, erhielten ebenfalls eine Auszeichnung für ihr beeindruckende Engagement über ein ganzes Leben hinweg.

 

Ihr Landtagsabgeordneter

2014_LTW_Christoph_Matschie_288x192

 

Ehrenamtsreihe SPD Jena

 

Programm 2014-2019

 

Werde Mitglied in der SPD

 

Aktiv gegen Rechts

Logo_Stimme-gegen-Nazis_288x96

 

SPD_Spenden_SPD_KV_288x82