SPD Jena

Läuft nicht in Jena!

Antifa


Läuft nicht: Nazis in Jena.

Seit 2007 haben wir in Jena keinen Naziaufmarsch mehr gehabt. Es schien fast so, als seien wir keine guten Gastgeber für sie gewesen. Vergangenen Samstag war es allerdings wieder soweit: Jena musste sich erneut als schlechter Nährboden für rechtes Gedankengut beweisen. Und das mit Erfolg.

Jena bleibt kein Paradies für Nazis. Über 1800 Gegendemonstranten stellten sich laut OTZ Berichten den wenigen Nazis entgegen, die dem Aufruf der sogenannten Europäischen Aktion gefolgt waren. Selbst in strömendem Regen verloren die engagierten Bürger*innen ihre Zivilcourage nicht und stellten sich bis zum Ende den Nazis in den Weg. Besonderen Respekt verdient die Blockade auf der Stadtrodaer Straße. Sie hat ab 5:30 Uhr in trotz immer wieder einsetzendem Niesel- und später durchgängig fallendem Starkregen ihre Blockade erfolgreich gehalten. 

Weitere erfolgreiche Blockaden auf der Naziroute sorgten dafür, dass die Nazis gerade einmal ein paar Runden auf dem Seidelparkplatz drehen konnten. Auf allen Straßen und Wegen, die von dort wegführten, hatten sich ebenfalls Gruppen von Antifaschist*innen versammelt. Wo auch immer sie hin wollten, die Jenaer Bürger*innen stellten sich in den Weg und brachten ihren Unmut zum Ausdruck. Unsere Genoss*innen aus ganz Thüringen sind extra nach Jena gereist und haben uns aktiv unterstützt. Wir haben gezeigt, dass faschistisches, rassistisches und antisemitisches Gedankengut in Jena keinen Platz hat!

Einzig der Polizeieinsatz ist zu kritisieren: Zwar hat man offenbar aus den Fehlern am 1. Mai gelernt, die zu unübersichtlichen und gefährlichen Situationen in der Saalfelder Innenstadt, verletzten Gegendemonstrant*innen und rechter Randale auf der DGB-Kundgebung in Weimar geführt haben. Aber ob die doppelte Einzäunung der Demoroute und eine hessische Reiterstaffel wirklich notwendig waren, kann man schon mal anzweifeln. Das gilt besonders für den Einsatz von Pfefferspray gegen Teilnehmer*innen einer Blockade an der Camsdorfer Brücke.

Ein Zeichen zu setzen für Demokratie und Zivilcourage ist besonders wichtig in Zeiten, in denen Gruppierungen wie Thügida wieder versuchen ihre rechte Hetze zu verbreiten. Auch in Anbetracht der Übergriffe auf drei indische Studenten in der letzten Woche war es wichtig, dass Jena Gesicht zeigt – ein buntes, vielfältiges Gesicht, gegen die braune Einfalt der rechten Ideologie.

 

Homepage Jusos Jena

 

nächste Termine

Alle Termine öffnen.

28.11.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD OV Jena-Mitte/West - Mitgliedertreffen
Tagespunkt: Wahlen des OV-Vorstandes

04.12.2017, 16:00 Uhr - 18:00 Uhr AG 60plus Jena - Mitgliedertreffen

04.12.2017, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr SPD KV Jena - Mitgliedervollversammlung
Tagespunkt: u.a. Nachwahl Kreisvorstand und Wahl der Delegierte zum Landesparteitag

 

Für Jena im Bundestag

 

Ehrenamtsreihe SPD Jena

 

Programm 2014-2019

 

Werde Mitglied in der SPD

 

Aktiv gegen Rechts

Logo_Stimme-gegen-Nazis_288x96

 

SPD_Spenden_SPD_KV_288x82